‹↑›
Die neue DSGVO ist seit dem 25.05.2018
auch für die Vereine des BMDR verbindlich.
Ulrich Kratz, Datenschutzbeauftragterdes DBV
Herr Kratz schreibt ‹zur DSGVO› im Bridgemagazin Mai 2018.
Mailadresse: datenschutz@bridge-verband.de
Personenbezogene Daten
Nur in den Bridgeclubs werden vielfach personenbezogene Daten verarbeitet.
Es betrifft die erforderlichen Daten bei der Aufnahme in den Club, die Ergebnisse
von Wettkämpfen, die Teilnehmer- oder Telefonlisten, bis hin zu Redebeiträgen in Protokollen oder Ehrungen auf einer Mitgliederversammlung usw..
Im Grundsatz hat jedes Mitglied der Bridge-Clubs das Recht, selbst zu entscheiden,
wem, wann und welche seiner persönlichen Daten zugänglich sein sollten.
Die Erhebung dieser Daten regeln die einzelnen Bridge-Clubs in ihren Satzungen.
Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung personenbezogener Daten richtet sich
nach Art. 6 Abs. 1 DSGVO.
Veröffentlichung von Turnierergebnissen
Es gilt allgemein, dass jeder Teilnehmer mit der Anmeldung in eine Veröffentlichung im Internet einwilligt, allerdings mit der Möglichkeit, dieser Veröffentlichung seiner Daten zu widersprechen, sodass sein Name dann im öffentlich einsehbaren Turnierergebnis anonymisiert wird.
BMDR-Webseite
Diese Webseite ist statisch (rein HTML), hier werden also keine Daten erhoben.
Es gibt also auch keine sogenannten Cookies. Siehe auch ‹Provider›.
Datenschutzerklärung Provider
Hier ist die ‹Datenschutzerklärung› der Domain Factory.